Positionen und Ziele

Die Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) vertritt mittelstandsorientierte Versicherer, deren Geschäftspartner überwiegend unabhängige Versicherungsmakler sind.

Die Bundes­arbeitsgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die Tätigkeit und die besondere Rechtsstellung des unabhängigen, kundenorientierten Versicherungsmaklers bekannter zu machen und zu fördern. Damit soll die Bedeutung und die Funktion des Berufsstandes der Versicherungsmakler einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, sowohl bei Kunden als auch in der Politik.

Versicherungsmakler stehen als Sachwalter des Kunden in dessen Lager und müssen diesen unabhängig beraten. Sie arbeiten unabhängig von Versicherern und sind durch am Kundebedürfnis orientierte gezielte Nachfrage Produktinnovationstreiber. Versicherungsmakler sind daher praktizierter Ver­braucherschutz.

Die BFV setzt sich für die Interessen maklerorientierter Versicherer, Versicherungsmakler und Verbraucher unter Berücksichtigung der Rechtsverhältnisse Versicherungsmakler-Versicherer und Versicherungsmakler-Kunde ein.

Mitglieder der Bundesarbeits­gemeinschaft sind Alte Leipziger-Hallesche Konzern (Oberursel/Stuttgart), Alte Oldenburger Krankenversicherung AG (Vechta), Canada Life Assurance Europe plc - Niederlassung für Deutschland (Köln), Concordia Versicherungen (Hannover), die Bayerische (München), DMB Rechts­schutz-Versicherung AG (Köln), Die Haftpflichtkasse (Roßdorf), LV 1871 (München) sowie Volkswohl Bund Lebensversicherung a. G. und Sachversicherung AG (Dortmund), der Brancheninformationsdienst versicherungstip (kapital-markt intern Verlag GmbH/Düsseldorf) koordiniert die Tätigkeiten der BFV.